it en fr cz ru dk nl es

BOLDINI UND DE PISIS. ITALIENS DE PARIS

AB 31. JANUAR 2015, CASTELLO ESTENSE – FERRARA

Ab Januar 2015 ist im Castello Estense eine Auswahl von Meisterwerken zwei der bedeutendsten Künstler aus Ferrara im Übergang vom 19. zum 20. Jahrhunderts zu sehen, Giovanni Boldini und Filippo de Pisis.

Die Werke, die zu den Sammlungen der Galerie für Kunst der Moderne und der Gegenwart des Palazzo Massari in Ferrara gehören, werden in der prunkvollen Umgebung des Wahrzeichens der Stadt Ferrara ausgestellt. Die Ausstellung ist eine Gelegenheit, den Bürgern und den Kunstliebhabern ein außergewöhnliches Kulturerbe zurückzugeben, dass nach dem Erdbeben im Mai 2012 vor der Öffentlichkeit meist verborgen blieb.

Der Rundgang durch die Ausstellung beginnt mit Gemälden und Werken auf Papier von Giovanni Boldini, einem der herausragenden Künstler der Epoche der Erneuerung der italienischen und internationalen Malerei, zuerst in Florenz durch die Macchiaioli-Bewegung vertreten und später in Paris durch die Impressionisten. Einige Meisterwerke unterstreichen seine Rolle als unbestrittener Protagonist der Belle Époque: Ikonen seiner Porträtmalerei wie Ritratto del piccolo Subercaseaux (das Porträt des kleinen Subercaseaux), Fuoco d’artificio (Feuerwerk), Passeggiata al Bois de Boulogne (der Spaziergang im Bois de Boulogne) oder La signora in rosa (eine junge Dame in rosa Kleid), aber auch im Atelier entstandene Porträts, Stillleben und Aussichten.

Das Genie von Filippo de Pisis wird dagegen der Protagonist des zweiten Teils der Ausstellung sein. Die kreative Parabel des Künstlers wird durch seine Werke erzählt, die vor allem dank der Aktivitäten der Stiftung Pianori und der großzügigen Schenkung von Manlio und Franca Malabotto in die Sammlung von Ferrara sind integriert werden konnten. Von den Stillleben mit Meeresmotiven, die ein Zeugnis seiner Assimilation der metaphysischen Malerei und die Entstehung einer persönlicheren Sprache ablegen bis hin zu seiner „malerischen Stenografie“, von denen die Pariser Aussichten ein vortreffliches Beispiel sind; von penetranten männlichen Bildnissen, wie Ritratto di Allegro (das Porträt von Allegro) bis zu den lyrischen, bewegenden Meisterwerken der Reife, wie La rosa nella bottiglia (die Rose in der Flasche) und Natura morta con calamaio (Stillleben mit Tintenfass).

 

Öffnungszeiten 9.30-17.30. Letzter Einlass 16.45.

Vom 1. Juni bis 31. August: 9.30 bis 13.30 Uhr / 15.00 bis 19.00 Uhr. Die Kasse schließt 45 Minuten vorher.

In den Monaten Februar, März, April, Mai, Juni und September TÄGLICH GEÖFFNET.

In den Monaten Juli und August, Oktober, November, Dezember und Januar MONTAGS GESCHLOSSEN.

Am 25. Dezember geschlossen.

Übernachten in Ferrara Unsere Struktur ist der ideale Aufenthaltsort auch während die Ausstellungen/ Günstige Hotels in Ferrara ZIMMER IN FERRARA Gasthof in Ferrara Ferrara
deltacommerce
Cookie's Policy